Hessischer Bildungsserver / Berufsorientierung

Umsetzung von KomPo7 an der Gesamtschule Solms

Beschreibung

Grund:

Schwerpunkt dieses BSO-Projektes ist das Kompetenzfeststellungsverfahren KomPo7, als wesentlicher Bestandteil eines, im Neuaufbau befindlichen BSO-Konzepts unserer Schule.

 

Grundlage:

Der Erlass zur Ausgestaltung der Berufs- und Studienorientierung sieht ein solches Verfahren in der Orientierungsphase vor:
„Zur gezielten Unterstützung der Berufs- und Studienorientierung führen die Schulen in der Jahrgangsstufe 7 eine Kompetenzfeststellung mit den Schwerpunkten soziale, personale und methodische Kompetenz durch“

siehe: Erlass zur Ausgestaltung der Berufs- und Studienorientierung in Schulen mit den Bildungsgängen Haupt- und Realschule sowie in Schulen mit dem Bildungsgang im Förderschwerpunkt Lernen vom 17.12.2012. IV. Berufsorientierende Maßnahmen 2. Kompetenzfeststellung

Ziel / Zielgruppe:

Das wichtigste Ziel ist es, das Verfahren KomPo7 auf die Gegebenheiten und Strukturen unserer Schule zu adaptieren und durch sinnvolle Verkürzungen umsetzbar zu machen. Dabei war es uns wichtig, das Verfahren mit dem gesamten siebten Jahrgang, der zurzeit sechszügig ist, durchzuführen. Jede Schülerin und jeder Schüler sollte am Ende ein Kompetenzprofil zum Abheften in den Berufswahlpass bekommen. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sollten dabei entlastet werden.

Unterstützung:

Bei der Umgestaltung und eigenverantwortlichen Umsetzung des Konzeptes wurden und werden wir vom Bildungswerk der hessischen Wirtschaft unterstützt. In den Jahren zuvor auch personell, bei der jetzigen, eigenständigen Durchführung unserer Schule, erhalten wir das wichtigste Material vom Bildungswerk. Dazu zählen die AIST-R Bögen, Kopien zur Selbst- und Fremdeinschätzung und Material zur Durchführung der handlungsorientierten Übungen (Klebestifte, Kreppband, Strohhalme, etc.).

Inhaltliche Zuordnung

  • Berufliche Orientierung

Schulstufe/Schulart

  • Sek I

Bildungsregion

  • Landesweites Vorhaben